Dankbarkeit…Du kannst nicht glücklich werden, ohne Zufriedenheit und Dankbarkeit zu lernen.

Viele von uns denken: Wenn ich erstmal den Lottogewinn habe, dann bin ich glücklich und zufrieden! Dann bin ich meine Sorgen los und werde mich niemals beklagen! Eigentlich brauchst Du keine Million. Ob Du glücklich bist, ist eine Entscheidungssache tief in dir drin.

Mehr Dankbarkeit lernen – das ist nicht nur der edelste Weg zu mehr Glück und Zufriedenheit. Dankbarer zu werden, ist das perfekte Gegenmittel gegen Frust, Neid und Ärger. Dankbarkeit ist das, wonach wir uns selbst am meisten sehnen: nach Anerkennung und Wertschätzung für Geleistetes, ein simples „Danke“ für eine gute, großherzige Tat. Zu Recht ermahnen uns Schriftsteller, Philosophen und Großmütter regelmäßig, dankbar zu werden: Es ist ein wesentlicher Schlüssel zu Erfolg und einem erfüllten Leben. 

Wenn Du mal wieder unzufrieden bist oder einen Motivationskick brauchst, zähle Sie einfach deine Finger durch und erinnere dich an schöne, befriedigende und ermutigende Dinge in deinem Leben.

Zum Beispiel so:
1. Benenne etwas, worauf Du stolz bist. Mach dir deine Stärken und Talente bewusst – und sei stolz auf dich.

2. Zeig auf etwas Schönes in der Natur. Entdecke etwas in deinem Umfeld, das dich inspiriert und begeistert.

3. Nenne eine Sache, die Du für einen anderen Menschen getan hast und wofür Du dich gut fühlst. Überlege dir, bei wem Du das wiederholen kannst. Zum Beispiel heute.

4. Erinnere dich an eine Zeit und einen Menschen, den Du aus tiefsten Herzen liebst oder geliebt hast sowie andere Menschen für die Du innige Gefühle hast.

5. Nenne eine Sache, für die Du in deinem Leben zutiefst dankbar bist.

Wer stets den ganzen Kuchen für sich alleine haben will, bekommt davon nur Bauchschmerzen, lautet ein schönes Sprichwort und Zitat. Die selbstlose Tat und ein „Dankeschön“ dagegen zahlen sich langfristig aus.