Die Basis für dein Traumleben: von Träumen zum Machen.

Leider ist es nur eine Seite der Medaille, Träume und Visionen zu haben. Die andere, nicht minder wichtige Seite, ist dein Tatendrang, der Wille, deine Träume umzusetzen oder kurz: deine Macher-Mentalität. Denn was bringen die schönsten Phantasien von Erfolg oder Glück, wenn Du dich nicht daran machst, diese auch zu verwirklichen.

Aktiv werden! Das ist natürlich leichter gesagt als getan, doch mit der richtigen Hilfestellung kann aus jedem Träumer ein wirklicher Macher werden. Diese Tipps helfen dir dabei, eine Macher-Mentalität zu entwickeln.

  • Bleib realistisch. Ein sicherer Weg, jeglichen Tatendrang in kürzester Zeit verpuffen zu lassen, sind unrealistische Ziele. Kaum etwas wirkt vor einer Aufgabe so unmotivierend wie der Gedanke, dass die Erreichung der Ziele unmöglich ist. Wer aber das Gefühl hat, mit einer angemessenen Anstrengung ans Ziel zu kommen, wird umso stärker darauf hinarbeiten.
  • Plane kleine Ziele. Ob Du es step by step oder Salamitaktik nennst – auch das gehört zum realistisch sein: Man kann nicht alles auf einmal erreichen und je größer das gesetzte Ziel, desto größer unter Umständen auch die Furcht davor: Kann ich das wirklich schaffen? Alles auf einmal sicherlich nicht. Aber in Etappen kannst Du Dinge wesentlich einfacher bewältigen.
  • Bau dein Netzwerk aus. Investiere Zeit darin, neue Kontakte zu knüpfen. Gehe auf Kongresse, mach Fortbildungen und lerne neue Menschen kennen. Auch Kontakt zu ehemaligen Kollegen aufrecht zu erhalten, kann sich für das berufliche Fortkommen auszahlen. Neue Jobs kommen häufig durch Empfehlungen von Bekannten zustande.
  • Setze dir eine Deadline. Es ist sehr verlockend, die Umsetzung der eigenen Träume immer weiter aufzuschieben. Starte sofort durch und setze dir eine Deadline, bis zu der Du dein Ziel erreichen willst. Diese Deadline muss natürlich realistisch gewählt sein.
  • Mach Werbung für dich selbst. Wer unauffällig und still vor sich hin arbeitet, wird es nie zu etwas bringen. Dass Du für etwas brennst, musst Du beweisen. Gehe nach außen mit deinem Können. Werde konkret. Wer nur ein vages Bild im Kopf hat, wird schnell merken, dass auch die Umsetzung nur vage bleibt. Um die richtigen Entscheidungen zu treffen, die dich bei der Verwirklichung deiner Träume weiterbringen, musst Du möglichst konkret werden. Was muss getan werden? Wann muss es getan werden? Mit einem genauen Plan wirst Du nicht nur schneller, sondern auch erfolgreicher sein.