Finanzielle Freiheit: Was Du dazu wissen musst?

Nie mehr Sorgen ums Geld machen müssen! Keine Geldprobleme! „Finanzielle Freiheit“ – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Mit dem Begriff der finanziellen Freiheit verbinden viele Bilder von Millionären, die auf ihr er Yacht entspannen, während andere für sie das Geld verdienen. Doch muss man erst eine Million auf dem Konto haben, um finanzielle Freiheit zu erlangen? Oder können das auch Durchschnittsverdiener?

Finanzielle Freiheit: Was ist das?

Häufig wird finanzielle Freiheit mit Reichtum assoziiert. Dies muss aber nicht gleichbedeutend sein. Freiheit bedeutet hier vielmehr, dass Du finanziell von niemandem mehr abhängig bist. Also nicht vom Arbeitgeber, vom Staat, dem Partner oder von den Eltern.

Das musst Du erst einmal schaffen. Dazu gibt es verschiedene Wege:

Der erste – und auch derjenige, an den die meisten denken – ist, einfach genug Geld auf dem Konto zu haben. Mehr als man jemals ausgeben kann. Das schaffen aber natürlich nur wenige.

Der zweite Weg ist langfristiger, aber umso wahrscheinlicher: sparen. Du bildest (mit der Zeit) genug Rücklagen, um etwaige finanzielle Durststrecken zu überbrücken. Oder aber genug Finanzpolster, um sich früher zur Ruhe zu setzen.

Finanzielle Freiheit muss also nicht zwingend mit überdurchschnittlichem Kapital zusammenhängen. Oft stellt sich das Gefühl von Freiheit schon ein, wenn es genug Rücklagen gibt, um entweder kurzfristige Einnahmeausfälle auszugleichen

Wie kannst Du finanzielle Freiheit erlangen?

Finanzielle Freiheit lässt sich nicht in festen Zahlen definieren. Sie ist für jeden Menschen etwas anderes. Manche brauchen nicht viel Geld, um sich frei zu fühlen. Andere sind erst glücklich, wenn sie First Class durch die Welt jetten können oder ein teures Auto fahren. Dabei spielt auch die Frage eine Rolle, WO Du leben möchtest. In Thailand wirst Du wahrscheinlich geringere Lebenshaltungskosten haben als in der Schweiz.

Dennoch ist in all diesen Fällen das Konzept dahinter identisch: Es geht darum, sich eigene Einkommensquellen zu erschließen, die unabhängig von Dritten sind. Daher solltest Du dich zunächst bewusst machen, was dein konkretes Lebensziel ist. Finanzielle Freiheit ist kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck.