Kraft tanken: Neue Energie schöpfen

Wann hastDu dir das letzte Mal Zeit genommen, um wieder zu Kräfte zu kommen und deine Energiereserven aufzufüllen? Solltest Du das nicht spontan beantworten können, ohne erst einmal in den Kalender zu schauen, bist Du nicht alleine. Kraft tanken gehört nicht zu den Dingen, für die sich viele Menschen die nötige Zeit nehmen. Schließlich gibt es so viel zu tun: Termine hier, Deadlines da, Aufgaben, die nicht warten können und Dinge, die unbedingt noch erledigt werden müssen. Lerne, Kraft zu tanken, bevor es zu spät ist, um nicht nur gesund, sondern auch glücklich zu bleiben…

Kraft tanken – nicht nur zu festen Zeitpunkten

Es wäre falsch zu behaupten, dass die meisten Menschen sich überhaupt keine Zeit nehmen würden, um Kraft zu tanken. Doch Klassischerweise gibt es nur zwei Zeitpunkte, an denen man sich wirklich Zeit nimmt, um Kraft zu tanken: Im Jahresurlaub, den viele dazu nutzen, um wegzufahren oder zu fliegen und es sich gut gehen zu lassen. Oder nach einer Krankheit, wenn es darum geht, wieder gesund zu werden und sich auszukurieren – wobei selbst dabei häufig viel zu früh die Erholung abgebrochen wird, um wieder arbeiten zu gehen.

Ein übersteigertes Pflichtbewusstsein, durch das Du dich selbst ausnutzt und überforderst. Heißt: Über das Jahr verteilt nimmst Du dir nur drei oder vier Gelegenheiten, um Kraft zu tanken und zu neuen Kräften zu kommen. Nimmt man noch hinzu, dass mehrere dieser Zeitpunkte durch Krankheiten erzwungen werden, die auch damit zu tun haben, dass dein Körper nicht mehr genügend Energie für das Immunsystem aufbringen konnte, wird schnell deutlich, was alles schief läuft.

Indem Du Kraft tankst, gibst Du deinem Körper die nötigen Reserven, um sich dem Stress und den Problemen zu stellen. Diese Ruhephasen auf wenige Zeitpunkte im Jahr zu reduzieren, ist in etwa so, als würdest Du dir das Atmen für ein paar Momente am Tag aufheben und den Rest der Zeit versuchen, die Luft anzuhalten. Dabei müssen es gar nicht immer die ganz großen Änderungen sein. Kraft tanken lässt sich leicht in den Alltag integrieren. Entweder durch ein paar gezielte Übungen oder schon dadurch, dass Du ein wenig mehr Rücksicht auf dich selbst nimmst.

Kraft tanken im Alltag

Mach immer wieder Pausen. Wenn Du Kraft tanken willst, musst Du dafür nicht zwangsläufig viel Zeit einplanen, dir freinehmen oder deinen Urlaub nutzen. Es kann bereits einen großen Unterschied machen, wenn Du in deinem Alltag regelmäßige Pausen einplanst, die Du für Ruhe und Entspannung nutzt, um dich ein wenig vom Stress zurückzuziehen.

Sorge für genügend Schlaf

In keiner Zeit kannst Du soviel Kraft tanken, wie im Schlaf. Der Körper regeneriert, verarbeitet und wacht frisch und mit neuer Energie auf. Wie stark dieser Effekt ist, lässt sich schon nach einem kurzen Nickerchen beobachten, das wahre Wunder wirken kann und genügend Kraft für Stunden verleiht, auch wenn Du nur kurz die Augen zugemacht hast.

Nimm dir Zeit für Leidenschaften und Hobbys

Was macht dir Spaß? Wofür interessierst Du dich von ganzem Herzen? Diese Hobbys und Leidenschaften sind ein großer Ausgleich zu Stress und Problemen und sollten daher auf keinen Fall zu kurz kommen. Wenn Du beispielsweise gerne Sport treibst oder Wandern, können schon zwei Stunden, in denen Du diesen Hobbys nachgehst, die Laune verbessern und neue Kraftreserven freisetzen.