Wie erschaffst du durch die Macht der Gedanken dein Leben?

Unsere Gedanken per se sind nicht die Realität, jedoch sind es unsere Gedanken, durch die wir unsere Realität erschaffen. Der Gedanke ist nichts Weiteres als ein Werkzeug. Die meisten Menschen können mit diesem Werkzeug jedoch leider nicht umgehen. Je besser du den Umgang mit diesem Werkzeug beherrschst, umso schöner und einfacher wird dein Leben sein. Die Art und Weis wie du denkst und fühlst ist ausschlaggebend dafür, was für ein Leben zu führst. Die Macht der Gedanken ist viel größer, als du dir heute vielleicht vorstellen kannst.

Selbstbestätigung suchen: Warum brauchen wir überhaupt Zustimmung?

Bei anderen fällt es oft als eine ärgerliche bis nervige Eigenschaft auf: Das Betteln um Zustimmung und die ständige Suche nach Selbstbestätigung. Meist zeigt sich dies durch offenes und drängendes Zurschaustellen von Leistungen, Entscheidungen oder Handlungen. Guck doch mal, was ich hier…, Wusstest du schon, dass ich… oder auch Was hältst du eigentlich davon, dass ich… sind beliebte und häufige Formulierungen.

Aber warum brauchen so viele Menschen die Zustimmung anderer, um sich den eigenen Wert vor Augen zu führen? Die Ursache liegt oft in einem geringen Selbstbewusstsein gepaart mit dem Wunsch, dazuzugehören. Die Suche nach Selbstbestätigung gibt dem eigenen Ego einen Schub und vermittelt gleichzeitig das Gefühl, einer sozialen Gruppe anzugehören.

Die bewusst provozierte Bestätigung ist jedoch trügerisch, da die Gesprächspartner kaum ehrlich Antworten, sondern sich einfach in Ihr Schicksal ergeben und antworten, was der andere eben hören will.

Um die Vorteile der Selbstbestätigung zu nutzen, muss diese also entweder durch positives äußeres Feedback aus eigenem Antrieb – ohne dazu aufgefordert worden zu sein – oder gleich von innen kommen.

Selbstbestätigung Tipps: Durch Reflexion zur Selbstbestätigung

Damit Dir das gelingt, können diese drei Tipps helfen:

  • Denke an einen Erfolg zurück. Die vielleicht beste Möglichkeit der Selbstbestätigung ist die Erinnerung an einen persönlichen Erfolg. Welches Deiner Ziele hast Du erreicht? Welche guten Leistungen erbracht? Denke an solche Ereignisse zurück und Dein Selbstwertgefühl wird mit jedem Mal steigen.
  • Frage eine Vertrauensperson. Unsicherheiten im Bezug auf das eigene Verhalten lassen sich oft durch Gespräche klären. Vertraue dich einem guten Freund an und bitte um ehrliche  Rückmeldungen. So erfährst Du, woran Du persönlich vielleicht noch arbeiten musst.
  • Belohne dich. Wenn etwas geklappt hat, solltest Du dies nicht als selbstverständlich abtun. Belohne dich regelmäßig für Deine Leistungen, um die Bestätigung zu verstärken.